02.2017, Mata Virgem / Brasilien
Zwei neue Schulen verbessern die Zukunftsaussichten brasilianischer Kinder

Neue Schulen im Nordosten Brasiliens

Die Fritz Henkel Stiftung hat sich mit der Marke Pritt und Plan International zusammengetan, um Kindern in Entwicklungsländern bessere Chancen zu eröffnen, allen voran in Brasilien. Die meisten Schulen in diesen Regionen sind unzureichend ausgestattet und in einem schlechten Zustand, was den Kindern das Lernen erschwert. Die Stiftung ist davon überzeugt, dass der Zugang zu guter Bildung die treibende Kraft für Chancengleichheit ist. Dieses gesellschaftliche Engagement trägt in stark benachteiligten Regionen der Welt zum Aufbau einer gerechteren Gesellschaft mit mehr Chancengleichheit bei.

Dank der Spende der Fritz Henkel Stiftung konnten Schulgebäude renoviert und die Lehrerausbildung verbessert und damit ein Beitrag zu einem kinderorientierten und altersgemäßen Lernumfeld geleistet werden. Dies wird sich auch positiv auf die beteiligten Gemeinden auswirken.

Galerie

In den Gemeinden Mata Virgem und Boqueirão dos Vieiras können sich die Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren über einen Schulneubau und die Sanierung einer weiteren Schule freuen. Mit Unterstützung der Fritz Henkel Stiftung hat Pritt in Zusammenarbeit mit Plan International eine neue Schule mit moderner Infrastruktur errichtet und in einer weiteren Schule die Unterrichtsräume und Sanitäranlagen saniert und mit neuem Mobiliar und moderner Ausrüstung ausgestattet.

Der Mangel an angemessenen schulischen Einrichtungen zählte zu den Hauptursachen dafür, dass Kinder aus dem Schulsystem herausfielen. Fehlende Bereitschaft zu regelmäßiger Unterrichtsteilnahme oder sogar komplette Schulverweigerung machten es den Kindern unmöglich, dem Teufelskreis der in ihrer Region herrschenden Armut zu entkommen. Pritt wie auch Plan International haben pädagogische Workshops zu den grundlegenden Kinderrechten, wie dem Recht auf Bildung, Erholung und Gesundheit, elterliche Fürsorge und gesunde Ernährung, veranstaltet. Zudem wurden auch Schulungen zur Verbesserung der Kompetenzen des Lehrpersonals durchgeführt.

Pritt ist der festen Überzeugung, dass der Zugang zu hochwertiger Bildung essentiell für die menschliche Entwicklung ist. Insbesondere in den Regionen der Welt, in denen gravierende Defizite bestehen, unterstützen derartige soziale Maßnahmen, dem Ungleichgewicht in der Gesellschaft entgegenzuwirken. „Wir sind auf die Neuerrichtung bzw. Sanierung dieser Schulen sehr stolz. Hierdurch haben wir für Lehrer, Schüler und Eltern auch ein sicheres Lern- und Lehrumfeld geschaffen.