04.2017, Düsseldorf / Deutschland
Gemeinsam für neues Grün in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Neue Bäume für Düsseldorf

Im Juni 2014 zog das Sturmtief Ela über Düsseldorf hinweg und richtete schwere Verwüstungen an. Insgesamt hat die Stadt dabei über 30.000 Bäume verloren. Im Rahmen einer mehrjährigen Fördervereinbarung beteiligt sich die Fritz Henkel Stiftung am Spendenbündnis „Blickwinkel Ela“ zur Wiederaufforstung von Düsseldorf – gemeinsam mit dem Heimatverein Düsseldorfer Jonges, den Unternehmen ARAG und ERGO sowie der Kommunikationsagentur Kunst & Kollegen.

Am 25. Oktober 1915 wurde Dr. Konrad Henkel, Enkel des Firmengründers Fritz Henkel, geboren. Genau 100 Jahre später wurde sein Leben und Wirken mit einer Ausstellung gewürdigt. Für die Fritz Henkel Stiftung war dieser „runde Geburtstag“ ein guter Anlass, einen zusätzlichen Beitrag zur Aufforstung der Heimatstadt des Unternehmens zu leisten – und zwar genau 100.000 Euro.

Galerie

Die Pflanzung der Bäume erfolgt als schrittweise Erneuerung des Baumbestandes über mehrere Jahre. Im März 2017 haben Kirsten Sánchez Marín, Geschäftsführerin der Fritz Henkel Stiftung, und Stefan Hamelmann, Mitglied des Gesellschafterausschusses der Henkel AG & Co. KGaA, offiziell die neuen Bäume für Düsseldorf übergeben.